FotoNatur - Gorazd Golob
FotoNatur - Gorazd Golob

Gorazd GOLOB

FotoNatur

Wann hast du mit dem fotografieren angefangen?
In der Grundschule, am intensivsten mit der ersten Reise durch Europa, als die Kinder geboren wurden, ernsthaft hat mich das naturwissenschaftliche Fotografieren nach dem ersten Besuch der Südafrikanischen Republik und dem Besuch des Kruger Parks, im Jahr 2004 gepackt.

Was hat dich für fotografieren begeistert?
Die Möglichkeit seine Ansicht zur bestimmten Thematik zu zeigen und die Möglichkeit, dass ich Bilder der Welt, die viele nie live erleben werden, teilen kann. Sehr freut mich auch das Experimentieren beim Fotografieren.

WARUM FOTO JAGD?
Das Fotografiren der Natur – von Tieren, ist mit meinen Reisen und der Bewunderung der Natur verbunden. Die Tiere versuche ich unabhängig von Stereotypen zu zeigen, den auch Tiere sind ähnlich wie Menschen, gut, schlecht, vernünftig, verrückt … Und diejenigen, die sie unterschätzen oder überschätzen, sehen sie zu sehr einseitig. Ich zeige auch gern noch nicht gesehene Bilder, mehrmalige Expositionen, lange Zeiten, Ultra kurze Zeiten ...

An welchen Zielorten auf der Welt hast du schon fotografiert?
Mein Paradies ist Afrika unter der Sahara von Uganda bis zur Südafrikanischer Republik, Nord- und Südamerika, Asien, ich war schon in über 60 Ländern, viele sind noch unentdeckt.

Welches Tier fotografierst du am liebsten?
Jedes, das im guten Licht steht, das das gewisse etwas hat, etwas mehr ...

Was braucht man deiner Meinung nach für ein Traumfoto?
Geduld und zahlreiche nicht erfolgreiche Fotos. Dann bist du auf dem Weg zu etwas ...

Was möchtest du noch fotografieren, es dir aber noch nicht gelungen ist?
Irgendwas, nur, dass es ein gutes Foto wird. Ich bin nicht Jäger auf eine Vielzahl von verschiedenen Exemplaren, ich wünsche mir wirklich gutes Licht, ich suche das magische Licht.

Was meinst du über Slowenien als Foto Zielort?
Ein wunderbarer Zielort, viele Möglichkeiten für ausgezeichnete Fotos.